Welche Maßnahmen kann der Anleger ergreifen?
__________________________________________________________________________________



Um den Forderungen des Insolvenzverwalter entgegen zu treten, müssen folgende Maßnahmen ergriffen werden:

  • Anmeldung von Schadensersatzansprüchen zur Insolvenztabelle.
  • Anmeldung der Einlagenrückforderung, die über die zu tragenden Verlustanteile hinausgeht. 
  • Abwehr von Zahlungsansprüchen des Insolvenzverwalters in Bezug auf offene, noch nicht erbrachte Einlagen.
  • Abwehr von Zahlungsansprüchen des Insolvenzverwalters in Bezug auf Nachschussforderungen bei negativem Auseinandersetzungsguthaben.



Anmerkung:
Die Reaktion des Insolvenzverwalters bleibt abzuwarten.
Erfahrungsgemäß fühlt sich der einzelne Anleger in dieser neuen, für ihn oft existenzbedrohenden Situation allein gelassen und ist mit der Einleitung und Bewältigung vorgenannter Maßnahmen häufig überfordert.




HINWEIS:

Die Informationen dieser Homepage sind kein Rechtsrat und können eine rechtskundige Beratung keinesfalls ersetzen! Die Beantwortung der Fragen ist selbstverständlich in Abstimmung mit den mit uns kooperierenden Rechtsanwälten erfolgt.