Welches neue Gefahrenpotential würde die Insolvenz der Göttinger Gruppe für Anleger bedeuten?
__________________________________________________________________________________



Die Besonderheit für die atypisch still beteiligten Anleger der Beteiligungsgesellschaften der Göttinger Gruppe besteht darin, dass sie zum einen Schuldner des Insolvenzverfahrens wären, zum anderen aber auch Gläubiger sein können - was im Einzelfall zu prüfen sein wird.



Problem:
Die - vorab zu prüfende - Forderungsanmeldung muss innerhalb der vom Insolvenzgericht gesetzten Frist erfolgen.

Lehnt der Insolvenzverwalter den angemeldeten Anspruch ab, so muss der Anleger die Aufnahme seiner Forderung zur Insolvenztabelle außerhalb des Insolvenzverfahrens einklagen.



HINWEIS:

Die Informationen dieser Homepage sind kein Rechtsrat und können eine rechtskundige Beratung keinesfalls ersetzen! Die Beantwortung der Fragen ist selbstverständlich in Abstimmung mit den mit uns kooperierenden Rechtsanwälten erfolgt.