Anleger
__________________________________________________________________________________


Wer sind die Betroffenen?

Betroffene sind atypisch und typisch stille Anleger der Beteiligungsgesellschaften der Göttinger Gruppe, zu der folgende Unternehmen zählen:

  • Langenbahn AG,
  • Göttinger Vermögensanlagen AG,
  • Göttinger Beteiligungs AG,
  • Securenta AG,
  • Göttinger Gruppe Vermögens- und Finanzholding GmbH & Co. KGaA sowie
  • Neue Märkte AG.


Diese Unternehmen sind mittlerweile auf die beiden Unternehmen Securenta AG und Göttinger Gruppe Vermögens- und Finanzholding GmbH & Co. KGaA verschmolzen.


Hinweis:

Die mit uns zusammenarbeitenden Rechtsanwälte haben uns darauf hingewiesen, dass von einer sich andeutenden Insolvenz auch Anleger betroffen sind, die ihre Einlagen seit Jahren nicht mehr erbringen oder eine Beitragsfreistellung oder Stilllegung ihrer atypisch stillen Beteiligungsverträge erreicht hatten. Denn auch diese Beteiligungsverhältnisse waren noch nicht beendet.

Selbst Anleger, die sich mit den Beteiligungsgesellschaften kürzlich noch im Vergleichswege geeinigt hatten, können betroffen sein, da insoweit das Risiko besteht, dass der Insolvenzverwalter die Vergleiche anficht.




Die BdKA-Leistungsbilanz in Sachen Göttinger Gruppe: